EU-Fachkräfteaustausch

EU-Fachkräfteaustausch

Erweitern Sie den Horizont Ihrer Fachkräfte

 
Grenzen überwinden: Deutschland wird vielfältiger und europäischer. Auch wenn Sie noch keine Kontakte in das Europäische Ausland haben, dies kann sich in den nächsten Jahren schnell ändern. Damit kommen Sie als Unternehmen mit anderen Techniken, einer anderen Mentalität und anderen Strukturen in Kontakt. Gut, wenn Ihre Fachkräfte darauf vorbereitet sind. Mit dem EU-Fachkräfteaustausch steigern Sie Motivation, Mobilität, Selbstvertrauen und Flexibilität Ihrer Mitarbeitenden.

Schauen Sie sich die aktuellen Möglichkeiten für ein EU-Auslandspraktikum auf der Seite des Europäischen Bildungsverbund e.V. an. Ihre Ansprechpartnerin hierfür ist Jacqueline Sell.

Lesen Sie hier, warum Fachkräfteaustausch Ihr Unternehmen bereichert:

Eiko Franke
Ausbilder der Firma Elektro Franke in Westerhausen

Als Ausbilder eines Elektrobetriebes, bin davon überzeugt, dass internationale Erfahrungen für die persönliche und berufliche Entwicklung wichtig sind. Ich selbst nehme an europäischen Qualifizierungen teil und ermögliche es auch meinen Auszubildenden. Das erworbene Wissen fließt in den Arbeitsalltag und die Unternehmensstruktur mit ein.

Magdalena Münstermann,
Bernd Münstermann GmbH & Co. KG, 48291 Telgte-Westbevern

Mittlerweile haben alle unsere Auszubildenden ein großes Interesse an einem Auslandsaufenthalt und nehmen diesen gerne in Anspruch. Dies ist insbesondere auch für unser Unternehmen mit einem Auslandsumsatz von etwa 70% ein wichtiger Bestandteil in der Personalentwicklung! Selbst einige unserer Ausbilder (Meister) besuchen mittlerweile unseren internen Fachenglischkurs, um sich auch mit Gästen (z.B. ausländischen Praktikanten) unterhalten zu können! Wenn die von uns ausgebildeten Mitarbeiter als Facharbeiter z.B. im Ausland eine Montage ausführen müssen, haben sie kaum noch Berührungsängste bezüglich Kultur, Sprache u.a. und gehen selbstverständlicher mit der Situation um.

Kommentare sind geschlossen